Der Showroom: alles andere als tot!

Wenn man nur Daten betrachtet, ist der Showroom alles andere als tot!

Google hat kürzlich seine “Think Google-Studie” in Corona Zeit veröffentlicht. Mit anderen Worten, wie wirkt sich Corona auf den Verbraucher beim Autokauf aus und wie wichtig ist die Online-Präsenz und des Online-Showroom? Offensichtlich, und dies wird niemanden an einer Studie von Google überraschen, spielen Googles eigene Plattformen eine wichtige Rolle in der Forschung und bleiben Portale wie Marktplaats und Social-Media-Plattformen wie Facebook unterbelichtet. Wie auch immer, es ist unsere eigene Untersuchung und dies ist erlaubt. Oder?

Der Stecker findet seinen Weg in die jüngere Generation!

Das 44-seitige Dokument enthält natürlich einige Einzeiler und offene Türen. Zum Beispiel, dass die jüngere Generation verrückt nach Elektroautos ist und dass der Verbraucher den Händler nur anderthalb Mal vor dem Kauf besucht.…. Das mit dieser jungen Generation und Elektroautos, das glaube ich. Mein 11-jähriger Sohn ist es gewohnt, seinen iPhone-Stecker überall hin mitzunehmen. Es wird ihnen passieren, dass sie nur noch 20% Batterieladung haben. Er wird es bald normal finden, nach einer Steckdose für das Auto zu suchen. Tatsächlich wird er überrascht sein, wenn es nicht alle 100 Meter eine Lademöglichkeit gibt.

Showroom

Das von diesen anderthalb Besuchen bei einem Händler glaube ich selbst weniger. Nicht, dass ich denke, dass es viel höher sein wird, aber eine Studie von Truecar hat im Detail gezeigt, dass es über 2,4 liegt, was prozentual einen großen Unterschied macht. Die Informationen darüber, wie ein Verbraucher (privat) mit dem Händler in Kontakt kommt, erregten meine Aufmerksamkeit. Entsteht es online, in welcher Form auch immer oder einfach physisch?

“Truecar hat in seiner eigenen Forschung gezeigt, dass Googles 1.2 oder 1.5 Besuche nicht die Wahrheit sein müssen!”

Die Große Google Suche

74% der Neuwagenkäufer und 67% der Gebrauchtwagenkäufer geben an, den Verkäufer zuvor NICHT kontaktiert zu haben. Ich finde das auffällig. Im Übrigen ist es nicht so, dass ein Verbraucher nur eine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme nutzen kann, sondern mehrere Kanäle nutzen kann, z. B. Telefonieren und E-Mailen, weshalb die folgenden Zahlen nicht 100% Sinn ergeben. Wie sehen die Statistiken aus, wenn Sie alle Kontakte zum Händler zusammenstellen?

Showroom

Neuer Verkauf:

  • Neuer Verkauf
  • Physisch Besuch 74%
  • Telefon 35%
  • E-Mail 17%
  • Webformular 10%
  • Chat 9%
  • Social Media 9%
  • SMS / WhatsApp 8%

Sie können sehen, dass die verschiedenen Online-Kanäle, zu denen auch das Telefon gehört, einen größeren Einfluss haben als der physische Besuch. Außerdem wissen wir, dass mehr als 90% der Menschen alle Online-Ressourcen konsultieren, bevor sie überhaupt zu einem physischen Besuch kommen. Damit 74% Sie auf den falschen Weg bringen können, zeigt dies aber auch an, dass der heutige Kunde einen Showroom-Besuch immer noch als relevant empfindet und nach einer Bestätigung der Informationen sucht, die er Online gefunden hat.

Ein Showroom- Besuch ist immer noch relevant!

Aus den obigen Abbildungen geht hervor, dass das Telefon, auch ein Online-Lead, sehr wichtig ist. Ich finde es beunruhigend, dass diesem Kanal wenig oder gar keine Aufmerksamkeit geschenkt wird. Wie viele Telefonate, wie viele Dialoge und wie viele Termine wurden in diesem Showroom vereinbart? Sie möchten das wissen, denn ein guter Einblick in Ihren digitalen Showroom zeigt sofort an, was in Ihrem physischen Showroom passieren wird.

Showroom